Gebr. Lautenbach Bestattungshaus in Hannover –
würdevolle Kompetenz in 5. Generation

Als familiengeführter Meisterbetrieb ist es unser Anspruch, Ihnen mit Feingefühl, Herz und Verstand als kompetenter Partner zur Seite zu stehen. Gemeinsam mit Ihnen setzen wir alles daran, den Abschied so zu gestalten, wie es sich der Verstorbene zu Lebzeiten gewünscht hat, wie es zu Ihnen passt und Ihnen guttut. Oder wir finden gemeinsam mit Ihnen heraus, wie Ihre eigene Bestattung einmal aussehen soll und halten Ihre Wünsche in Ihrer Bestattungsvorsorge fest.

Bei allem, was wir für Sie tun, bewahren wir unsere Traditionen, die sich über viele Jahre bewährt haben. Zugleich gehen wir immer wieder neue Wege und gestalten Abschiedskultur mit Ihnen zusammen.

Als Ausbildungsbetrieb sehen wir uns dazu in der Verantwortung, auch jungen Menschen ein Vorbild zu sein – wir stehen für ein respektvolles Miteinander und einen offenen Umgang mit dem Sterben und dem Tod.

In unseren drei Häusern heißen wir Sie herzlich willkommen: Lassen Sie sich in einem unserer Büroräume in Ruhe beraten oder verschaffen sich in einer unserer Sarg- und Urnenausstellungen einen Überblick über Materialien, Farben und Formen. Unsere Abschiedsräumlichkeiten bieten Ihnen zudem die Möglichkeit, sich in privater, geschützter Atmosphäre ganz persönlich von einem geliebten Menschen zu verabschieden.

Wir sind jederzeit für Sie da. In unseren Instituten in Hannover – und dort, wo Sie unsere Unterstützung benötigen. Wenn Sie es wünschen, kommen wir selbstverstänlich auch zu Ihnen nach Hause.

Ihre Familie Lautenbach

Die Geschichte unseres Hauses –
über 120 Jahre Tradition und Moderne miteinander vereint

1896
Ferdinand Ringe gründet den Familienbetrieb als Fuhr- und Bestattungsunternehmen in Hannover.

1936
Nach 40 Jahren erfolgreicher Unternehmensführung schließt sich Ferdinand Ringe mit seinen beiden Schwiegersöhnen Wilhelm und Heinrich Lautenbach zusammen, die ebenfalls ein Fuhr- und Bestattungsunternehmen betreiben. Hieraus entsteht eine florierende Zusammenarbeit unter der Leitung der Gebrüder Lautenbach.

1947
Wilhelm Lautenbach jun., Sohn von Wilhelm Lautenbach, tritt als tatkräftige Unterstützung in den Familienbetrieb ein.

1951
Die familiäre Zusammenarbeit trägt Früchte: Der erreichte Qualitätsstandard wird mit der Verleihung des Fachzeichens des Bundesverband Deutscher Bestatter e.V. (ehem. Verband des Deutschen Bestattungsgewerbes) honoriert.

1968
Ein weiteres Geschäftshaus in Hannover entsteht – großzügige Büro- und Ausstellungsräume für Särge und Urnen und ein Betriebshof für den Fuhrpark werden Teil des Unternehmens.

1978
Nach dem Tod des Vaters Wilhelm und des Onkels Heinrich Lautenbach wird Wilhelm Lautenbach jun. alleiniger Geschäftsführer. Zusätzliche Verstärkung erhält er von seinem Sohn Wilhelm Lautenbach.

1985
Vater und Sohn führen den Familienbetrieb gemeinsam. Vater Wilhelm Lautenbach jun. trägt nach erfolgreich absolvierter Prüfung den Titel Geprüfter Bestatter.

1988
Die Dienstleistungen im Bereich Bestattungen werden immer weiter ausgebaut. Schließlich richten Vater und Sohn ihre ganze Aufmerksamkeit auf die individuelle Beratung und persönliche Begleitung von Trauernden. In den Folgejahren werden die Geschäftsräume nach und nach erweitert.

1994
Vater Wilhelm Lautenbach jun. übergibt seinem Sohn Wilhelm Lautenbach die alleinige Geschäftsführung.

2002
Wilhelm Lautenbach absolviert erfolgreich die Prüfung zum Bestattermeister.

2005
Mit Malte Lautenbach, Sohn von Wilhelm Lautenbach, tritt die 5. Generation in das Familienunternehmen ein. Ein Jahr später absolviert er die Zusatzausbildung zum Geprüften Bestatter.

2007
Auch Malte Lautenbach beendet die Meisterschule erfolgreich – als zweiter Bestattermeister der Familie bereichert er den Traditionsbetrieb.

2009
Dem hohen Unternehmensstandard wird Rechnung getragen: Das Qualitätsmanagement des Meisterbetriebes wird durch die unabhängige LGA InterCert der TÜV Rheinland Group zertifiziert.

2011
Gebr. Lautenbach Bestattungshaus wird zum Ausbildungsbetrieb – junge Menschen werden künftig gefördert und tatkräftig unterstützt.

2018
Die Geschäftsräume der Bestattungshäuser werden grundlegend modernisiert.